Die St. Joseph-Kirche

 

Die zum Ende des 19. Jahrhunderts aufstrebende Industrie im Süden Lippstadts zog viele Arbeiter an, hier ihren Wohnsitz zu nehmen. Dies erforderte schließlich den Bau einer zweiten katholischen Kirche im Süden der Stadt. Nach Plänen der Paderborner Architekten Mündelein und Serrenberg wurde am Gotteshaus im (neo-)romanischen Stil gebaut. Der Grundsteinlegung am 16. Mai 1901 folgte nach nur etwas mehr als einjähriger Bauzeit die festliche Einweihung am 14. Oktober 1902.
Im Laufe der Zeit wurde die Kirche innen und außen weiter ausgeschmückt und mehrfach renoviert.

Die Außenaufnahmen der St. Joseph´s Kirche wurden freundlicherweise von J. Rosenthal aus Lippstadt zur Verfügung gestellt.

Die Orgeln in St. Joseph

Die Pfeifenorgel

Die erste "gebrauchte" Orgel wurde ca. 1913 angeschafft. Sie hatte 19 Register, zwei Manuale und war nach anfänglicher Aufstellung im östlichen Querschiff schon bald auf der Orgelempore untergebracht. Doch bereits in den 50er Jahren nahmen die Orgelreparaturen überhand. 1971 wurde schließlich im Rahmen der Kirchenrenovierung eine neue Orgel angeschafft. Mit 36 Registern verteilt auf drei Manuale entsprach das von der Firma Siegfried Sauer gebaute Instrument allen Anforderungen.

 

Die Disposition der Orgel

 

Manual I   (Rückpositiv)

 

Manual III (Schwellwerk)

 

 1.  Singend Gedeckt

8’

 1.   Flauto major

8’

 2.  Praestant

4’

 2.   Quintatön

8’

 3.  Traversflöte

4’

 3.   Viola di gamba

8’

 4.  Sesquialtera

2 1/3’ + 1 3/5’

 4.   Fugara

4’

 5.  Blockflöte

2’

 5.   Flauto minor

4’

 6.  Oktävlein

1’

 6.   Flageolet

2’

 7.  Cymbel

3 f., 2/3’

 7.   Tierce

1 3/5’

 8.  Krummhorn

8’

 8.   Larigot

1 1/3’

 

 

 9.   Faberton

1 1/7’ + 8/9

Tremulant

 

10.  Scharff

4 f., 1’

 

 

11.  Dulcian

16’

Manual II  (Hauptwerk)

 

12.  Hautbois

8’

 1.  Pommer

16’

 

 

 2.  Prinzipal

8’

Tremulant

 

 3.  Gemshorn

8’

 

 

 4.  Oktave

4’

Pedal

 

 5.  Rohrflöte

4’

 1.   Prinzipal

16’

 6.  Superoktave

2’

 2.   Subbaß

16’

 7.  Mixtur

5-6 f., 1 1/3’

 3.   Oktavbaß

8’

 8. Trompete

8’

 4.   Pommer

8’

 

 

 5.   Choralbaß

4’

 

 

 6.   Bauernflöte

2’

 

 

 7.   Hintersatz

5 f., 2 2/3’

 

 

 8.   Posaune

16’

 

 

 9.   Trompete

8’

 

 

10.  Clairon

4’

 

 

 

 

Die Digitalorgel

 

Johannus Rembradt 495

 

Der Spieltisch der Orgel ist im rechten Seitenschiff der Kirche auf einem beweglichen Podest aufgebaut. Zur Begleitung der Gottesdienste eine ideale und unauffällige Position. Für Konzerte kann die Orgel auf dem Podest in die Mitte des Kirchenraumes gerollt werden. Der Konzertbesucher kann so die Orgel nicht nur hören, sondern den Organisten bei seinem Spiel auch beobachten. Auch für das Zusammenspiel mit Chören oder anderen Instrumentalisten ist diese Position ideal.

 

Der Klang der Orgel wird über, für den Zuhörer unsichtbare, Speziallautsprecher die im Bereich der Pfeifenorgel installiert sind wiedergegeben. Das Instrument ist speziell auf den Raum der Joseph´s Kirche intoniert worden.

 

 

Disposition Rembrandt 495 PE

Hauptwerk   Schwellwerk   Positiv   Solo   Pedal   Spielhilfen
Prinzipal 16'       Violon 16'       Quintatön 16'       Flute Conique 16'       Prinzipal 16'         Positiv -Hauptwerk
Prinzipal 8’ Prinzipal 8' Prinzipal 8’ Flute Harmonique 8' Subbass 16' Schwellwerk - Hauptwerk
Diapason 8' Rohrflöte 8' Bordun 8' Unda Maris 8' Hohlquinte 10 2/3' Solo - Hauptwerk
Hohlflöte 8’ Viola di Gamba 8' Oktave 4' Aeoline 8' Octavbass 8' Schwellwerk - Positiv
Flöte Coelestis 8' Vox Coelestis 8' Flöte 4' Konzert Flöte 4' Gedeckt 8' Solo - Positiv
Gamba 8' Oktave 4' Nasat 2 2/3' Nasat 2 2/3' Choralbass 4' Positiv - Pedal
Oktave 4' Koppelflöte 4' Oktave 2' Schweizerpfeife 2' Bassflöte 4' Hauptwerk -Pedal
Offenflöte 4 ' Salizional 4' Flöte 2' Kornett V Nachthorn 2' Schwellwerk - Pedal
Quinte 2 2/3' Quintflöte 2 2/3' Sifflöte 1' Konzert Klarinette 8' Rauschpfeife IV Solo - Pedal
Oktave 2' Oktave 2' Sesquialtera II     Bombarde 32' Tremulant Positiv
Blockflöte 2' Waldföte 2' Mixtur III     Posaune 16' Tremulant Hauptwerk
Kornett IV Terz 1 3/5' Krummhorn 8'     Trompete 8' Tremulant Schwellwerk
Mixtur IV Nasat 1 1/3' Festival Trompete 8'     Klarine 4' Tremulant Solo
Trompete 16' Scharff IV             Midi Positiv
Trompete 8' Fagott 16'             Midi Hauptwerk
Vox Humana 8' Dulzian 8'             Midi Schwellwerk
    Oboe 8'             Midi Solo
    Schalmey 4'             Midi Pedal
7 Super Soli-Stimmen: Klarinette, Oboe, Violine, Bachtrompete, Trompete, Posaune, Tuba

 

www.jonicomusik.de


Förderverein Musik in St. Nicolai & St. Joseph / Lippstadt e.V.

Sie haben Fragen oder Anregungen?  Dann  nutzen Sie bitte das Kontaktformular um uns zu schreiben.


Gefördert durch die Stadt Lippstadt im Rahmen des Programmes

"Förderung freier Kulturträger"